Die Arktis aktiv entdecken:

Spitzbergen Expeditionen, mit dem Expeditionsschiff Plancius, bieten Ihnen die Möglichkeit arktische Landschaft mit ihrer einzigartigen Tierwelt  gründlich kennen zu lernen. Da auf Spitzbergen nehezu keine Häfen mit Kaimauer vorhanden sind, haben kleine Expeditionsschiffe (bia max. 220 Passagiere) klare Vorteile. Mit Zodiaks augestatte, sind alle Passgiere, die es wünschen rach zu den keleinen Buchten, Eiskanten oder Starplätzen der Trekkkingtouren gebracht.  Deswegen raten wir Ihnen ab ein klassisches Kreuzfahrtschiff  zu benutzen. Deren hohe Passagierzahl und die Mindereignung für Fahrten in Gebiete mit Eisgang führen zu Einschränkungen bei Anlandungen und Fahrtroute. Mein Schiff 1 (TUI Cruises) zum Beispiel legt bei der Route Norwegen- Spitzbergen lediglich 9 Stunden vor Spitzbergen an.

MV (Motorvessel = Motorschiff) PLANCIUS ist mit Eisklasse ausgestattet, besitzt also einen verstärkten Stahlrumpf, der Sie sicher in Seebereiche bringt die teilweise dichtes Treibeis und Eisberge führen. Lediglich114 in 53 Kabinen können gemeinsam reisen. Sie werden von 45 Personen Personal betreut. Eine Buchungsbesonderheit ist es, daß Sie 1/2 Dopplekabinen für den Herren oder die Dame anfragen können (ohne Aufpreis) . Die Treibeisgrenze (Eisanschluss bis zum Nordpol) wird explizit bei der Route Nordspitzbergen angesteuert. Die Sichtung von Eisbären ist Höhepunkt ein jeder Spitzbergenexpedition, kann aber niemals garantiert werden!

Das Expediionsschiff PLANCIUS bietet  drei Routenvarianten an.

1. Die Route nach Nordspitzbergen

2. Die Route Spitzbergen Plancius Basecamp

3. Die Route Umrundung Spitzbergen (Karte)

Der vorgestellte Termin 21.7.2013 ist bilingual, wir auch mit deutschsprachigem Lektoren-Vortragsprogramm angeboten. Für viele Gäste ist die Umrundung mit der Passage der Hinlopenstraße eine Herausforderung. Auch im Hochsommer ist mit dichtem Eis zu rechnen. Die variable Route führt zu Anlandestellen, die mit den 10 bordeigene Zodiaks (Schlauchboote) sicher ereicht werden. Bei jeder Plancius-Expedition ist eine Trekking Programm inklusive. In Kleingruppen, durch einen Rager geführt, sind Sie oft mehrere Stunden zu Fuß unterwegs.

Die Reederei beschreibt mit wenigen Worten treffend wie die Inhaltsschwerpunkte gesetzt wurden

„What to expect?

​The land of the midnight sun, of snow and ice, offers some of the finest scenery and wildlife experiences in the world. Visitors can witness enormous colonies of seabirds thronging the cliffs and shores, and enjoy the thrilling antics of whales at sea, and seals and walruses hauled out on ice-floes. The proximity of the pack-ice offers spectacular ice cruising. You may even encounter the very symbol of the Arctic – the Polar Bear!“

 

Bitte fragen Sie nach Inhaltsschwerpunkten: Eisbär, Skitrekking, Polarlichtbeobachtung…teilweise sogar inkl. von Kajaktouren! Die kleine Galerie (Unten) zeigt, daß die Scouts, oder besser gesagt, die qualifizierten Lektoren, auf Spitzbergen bewaffnet sind. Im respektvollem Abstand zu Eisbären. Deswegen wird auf diesem arktischen Archpel kein Camping auf dem Eis angeboten!

 In Kleingruppe geführt, informiert und sicher begleitet (kleine Galerie)

 

 

 

 

Die Lektoren auf den Expeditionsschiffen Plancius, Ortelius und Noorderlicht (Segler) sind meißt mehrsprachig

 

 

 

 

 

 

Hier finden Sie die Expedition MV Plancius -Spitzbergenumrundung 2013, Hier finden Sie die Übersicht der Arktis Expeditionen des MV Plancius in 2013/2014. Rufen Sie mich gern kostenlos an: T 0800 000 1264, Ihr Dieter Rosenbusch.