29.7. -15.8.2015  Ein Kreuzflug zu den Big und Little Five Afrikas ,

präsentiert von Leinen Los Kreuzfahrten.

Ein Kreuzflug gilt bei vielen Reisenden als die exklusivste Variante eine Ferreise zu unternehmen.  Auf dem deutschen Markt sind 3 Gesellschaften mit Kreuzflug-Angeboten aktiv, deren Offerten unterschiedlichen Reisephilosphien folgen. Wenn man bedenkt, daß 18 – 20 Reisetage eine Reisepreis zwischen 16.800 und ca. 60.000 Euro p.P. haben kann, dann müssen sich die Leistungen deutlich unterscheiden. Deswegen möchten wir den Marktführer “Hapag lloyd Kreuzflug” in den Focus rücken, weil er die größte Anzahl und Routenvarianten anbietet. Im zweiten Teil des Beitrags sollder Vergleich zu einem Afrika-Kreuzflug hergestellt werden, den wir besser Als Flugsafari im Kleinflugzeug bezeichnen würden. (Foto unten 9 dienstbare Geister, Privatjet Albert Ballin,  stehen für etwa 40 Gäste bereit)

Was macht einen Hapag Lloyd Kreuzflug aus?

Es ist der durchgängig exklusive Service von der Haustür zum Kreuzflugziel und zurück. Ihr Gepäck wird abgeholt und zunächst zum Startpunkt ihrem Hotel in Hamburg oder Stuttgart gebracht. Ein Fülle von Leistungen erzeugen eine Reiserelebenis, welches anstrenegende Elemente minimiert (Transfers, Gepäcktaransport, Check-in…:

  • Limousinenservice
  • Gepäckdienst ab/bis Wohnort. Während der gesamten Reise kümmert sich ein Baggage Master um den Gepäcktransport
  • Separates Check-in ohne Wartezeiten
  • Begleitung durch deutschsprachige Chefreiseleitung und erfahrene Experten
  • Erledigung aller Einreiseformalitäten inklusive Visabeschaffung
  • Erlesenes Catering und Barservice an Bord
  • Kurze Flugetappen, meist unter fünf Stunden
  • Medizinische Betreuung während des gesamten Kreuzflugs durch einen mitreisenden Arzt
  • Unterbringung in den bestmöglichen Hotels bzw. Lodges vor Ort
  • Direktflüge jenseits gängiger Linienverbindungen

Anderers als bei der Mehrzahl der Mitbewerber fliegt Ihr exklusiver Privatjet ab Deutschland zum Ziel. Sie sind somit nicht Gast in einer beliebigen Linienmaschine. Abgesehen vom Transferflug zum gewünschten Erdteil sind die Flugetappen kürzer als 4 Stunden, in der ALBERT BALLIN immer auf Business Class Niveau. Ab 2014 sind soger zwei Privatjets wechselseitig im Einsatz:

“In dieser Saison haben wir für unsere Kreuzflüge zwei Jets gechartert: die ALBERT BALLIN, eine Boeing 737-800, und die ALBERT BALLIN 2, eine Boeing 737-700. Selbstverständlich bieten Ihnen beide Jets Kreuzflugerlebnisse auf höchstem Niveau. So reisen Sie im kleinen Kreis von maximal 48 bzw. 40 Gästen und genießen ein Höchstmaß an individuellem Freiraum. In diesem angenehmen Ambiente wird die Zeit bis zu Ihrem jeweils nächsten Ziel buchstäblich wie im Fluge vergehen. Zu einem spannenden Wissenserlebnis werden Ihre Stunden an Bord dank der Experten, die Sie auf jedem Kreuzflug begleiten. Als Ihre kompetenten Ansprechpartner verfügen sie über fundierte Kenntnisse der Ziele Ihrer Reise und lassen Sie schon einmal vorab in die Geschichte und Kultur Ihrer Destination eintauchen. Ebenfalls eine Klasse für sich ist unsere deutschsprachige Servicecrew, die auch für individuelle Anliegen immer ein offenes Ohr hat – denn Ihr persönliches Wohlbefinden ist unser höchstes Anliegen.”

Egal welchen Maschine Sie benutzen, machen Sie es sich bequem. Die Lektoren reisen mit und habe interessante Bericht über die Ziele vorbereitet, exquisite Getränke werden gereicht und praktisch vor Ihren Augen wird der maitre de cuisine aktiv. Selbstverstänlich ist in den Privatjets “Albert Ballin” ausschließlich Business Class Bestuhlung für alle Gäste gleichermaßen vorgesehen (Grafik).

Hapag Lloyd Kreuzfahrten 2 Kreuzflugvarianten Afika 2014/2015

Link 2014 (rechte Skizze) Link 2015 (linke Skizze)

Die Planung der Kreuzflugrouten, daß wird aus den beiden Skizzen deutlich, erfolgte so, daß die Routen kaum Überschneidungen haben:

 2015:   29.7.-04.8. (18T)

Uganda (Bwindi Regenwald),  Botswana (Chobe Nationalpark), Namibia (Etosha), Madagaska(2 Stationen), Malawi, Nairobi/Kenia (Amboseli NP)

2014:    20.3.- 07.4. und 11.4. – 29.4. (19T)

Uganda, Tansania/Serengeti/Kilimandscharo, Sambiia/Viktoriafälle, Botwana/Okavango-Delta, Namibia, Kapstad/südafrika, Seychellen

Auge in Auge mit Afrikas Wildnis –  Afrika Kreuzflug 2015 – Privatjet Albert Ballin

 Typisch für Hapag Lloy Kreuzflüge ist es, daß die Hauptziele mit Aufenhalten bis zu 3 Tagen im Gebiet vorgesehen sind. Fly Inn Safaris mit Kleinflugzeugen sind Leistungsbestandteil:

Gorilla -Beobachtung (Bwindi)

3 Tage Aufenthalt:

“Der Bwindi-Regenwald ist ein Nationalpark im Südwesten Ugandas. Er erstreckt sich über die Flanken des Albert Rifts, dem nördlichsten Teil des Ostafrikanischen Grabenbruchs. Der Regenwald des Bwindi ist ursprünglich und sehr alt. Er hat sich seit der letzten Eiszeit  zu dem entwickelt, was er heute darstellt. Die Höhe des Parks über dem Meeresspiegel erstreckt sich von 1160 m bis zu 2607 m. Der Park steht seit 1994 auf der UNESCO-Liste des Weltnaturerbe. m Schutzgebiet des Bwindi-Waldlands hält sich mit 340 Tieren ungefähr die Hälfte aller heute noch lebenden Berggorillas auf,[1] daneben auch Schimpansen, andere Affen-Arten, Elefanten und verschiedene Klein-Antilopen. Die bedrohten Berggorillas sind in Uganda außerdem noch im Mgahinga-Gorilla-Nationalpark im Gebiet der Virunga-Vulkane geschützt. Weitere Berggorillas leben in unmittelbarer Nachbarschaft des Parks in Ruanda und in der Demokratischen Republik Kongo. Insgesamt leben in Bwindi ungefähr 90 Säugetier-Arten, darunter Affen wie der schwarz-weiße Guereza (ein großer Stummelaffe). Neben ihm und dem Berggorilla kommen dort noch neun weitere Affenarten vor. Unter den Vogelarten befinden sich 23 endemische, also nur in diesem Gebiet heimische, Arten.

Chobe Nationalpark (Botswana)

4 Tage Aufenthalt

Nach knapp 4 Stunden Flugzeit erreichen Sie den Chobe Nationalpark in Botswana.  Mit über 10.0oo km² gehört er, im Nordosten Botswanas gelegen zu den vorzüglichen Safarigebieten, um Elefanten, Löwen und andere Großsäuger zu beobachten. Dazu gehören Geparden und Leoparden. Geparden werden mitunter domestiziert, was ich in Privatfarmen Namibias und Südafrikas beobachten konnte. Sehrn Sie sich diese Hochgeschwindigkeitsvideo eines Geparden an. Sie sind mit dem amerikanischen Puma verwand. Der Chobe stellt eine Savanne dar, fri von Regenwald und Gorillas, die Sie in Uganda beobachten konnten. Die ausreichende Zeit, die Ihnen zu Beobachtung zur Verfügung steht, sollte auch und insbesonder fotografisch beste Ergebnisse bringen. Gelingt es Ihnen die Hast des Alltages abzulegen, die Natur auf sich wirken zu lassen, dann ensteht ein Bild im Kopf, welches ungleich schöner ist und ein Leben lang nicht verblasst. Wenn die Sonne versinkt  werden Sie in der kleinen und nur für Sie resvierten luxeriösen Lodge, die Lieder Afrikas hören, die der Gesang der Natur herüber trägt!

Etosha Nationalpark  fast 3 Tage

Der Vergleich der unterschiedlichen Situationen in den Nationalparks wird Ihnen leicht gemacht, indem nun der im Norden Namibias gelegene Etosha Nationalpark aufgesucht wird. Wir bei der Planung eines Hapag Lloyd Kreuzfluges üblich, wird der nächstgelegene Airport Ondangwa genutzt, der einen Kurzen Anfahrtsweg zum Etosha Nationalpark ergibt. Dort erwartet Sie eine Salzpfannelandschaft wo das Gefühl entsteht, daß die Salzkruste den Horizont berührt! Ich fand es dort beeindruckend, daß in den Bereichen der Schichtquellen sich mitunter unerwarteter Tierreichtum einstellte! An sich ein Ziel für die “Big Five”!  Vom nahegelegenem Flughafen, für Sie speziell vorgesehen, erfogt die Fortsetzung des Kreuzfluges nach Madagaskar!

Freien wir uns beim Abschied von den Löwen auf Madagsakar, wo uns seltsam anmutende Pflanzengesellschaften erwarten (Foto Affenbrotbäume)

  

Dort ist es die zentrale und westliche Region der riesigen Insel zwischen:

Morondava und Antanarivo /Madagaskar fast 4 Tage

Madagaskar ist wegen seiner Inselsituation mit einer Vegetation ausgesttet, die teilweise sonst nirgends auf der Erde so anzutreffen ist. Ihre speziell qualifizierten Lektoren werden Ihnen eine Naturerlebnis allererster Güte bieten und selbstvertändlich, wie bei Hapag Lloyd Kreuzflügen üblich, freie Zeit lassen, damit Sie die Eindrücke auf sich wirken lassen können. Es bleibt immer wieder bei der Feststellung, die leinen Los Kreuzfahrten ihren Expeditionskunden auf den Weg gibt,  Ihr Kopf ist noch immer der leistungsfähigste “Fotoapparat”!

Malawisee und Amboseli Nationalpark etwa 5 Tage

Der Große Afrikanische Grabenbruch duchzieht den Kontinent auf dessen Ostseite. Für Sie sichtbar wäre er am Roten Meer, den tiefen Tallandschaften Kenias oder am Malwisee, der ein “unterschatztes Kleinod” darstellt. Ganz sicher sind Sie vorrangig im Bereich des Malawi-Nationalparks unterwegs, der so beschrieben wird: ” Der 88 km² große Park umfasst einen Teil des Sees, die Halbinsel Khumba und zwölf kleinere Inseln. Er wird seit 1984 auf der Liste des Unesco-Weltnaturerbe geführt. 1934 wurden auf einigen der Inseln Waldreservate und Vogelschutzgebiete eingerichtet. Dieser Schutz wurde 1972 auf die Hügel von Cape Mclear, Mwenya und Nkhudzi ausgedehnt. Am 24. November 1980 wurde der heutige Nationalpark errichtet. In Monkey Bay gibt es eine Forschungsstation des Fischereiministeriums. Der Malawisee enthält den größten Artenreichtum an Fischen weltweit. Im Bereich des Parks kommen etwa die Hälfte der geschätzt 1000 Arten vor, von denen über 90 % nur hier heimisch sind. Dies ist das Ergebnis einer evolutionären Anpassung, die in vergleichbarem Maßstab nur noch auf den Galapagos-Inseln studiert werden kann. Der See beinhaltet 30 % aller bekannten Buntbarsch-Arten, insbesondere die Mbuna. Bis auf 5 sind alle 400 Arten endemisch. Es erwartet Sie eine unvergleichliche Seenlandschaft (Beispielfoto)

Die Fortsetzung Ihres Kreuzfluges ist bis Kenia zum Amboseli Nationalpark vorgesehen . Den Blick ist auf den Kilimandscharo gerichtet. Die Zuflüsse auf der Nordseite dieses höchsten Gipfels Afrikas speisen die Ebenen, die  üppiges Grasländer ausbilden. Deswegen sind Elephantenherden typisch. Dabei ist die Landschaft nicht durch rote, tropische Böden, geprägt. Auch wenn zur Zeit der Konflikte Regierung – Massais eine Vielzahl der Löwen erlegt (umgebracht) wurde, sind gegenwärtig diese “Könige Afrikas” wieder eingewandert.

Hier endet Ihr 18-tägiger Afrika Kreuzflug, der mit  Zubringer nach Narobi  , zurück im Privatjet Albert Ballin, nach Hamburg (Flugzeit 8,5 Stunden) führt.

Resüme

Die Vorschau bietet über Leinen Los Kreufahrten die Vorreservierung dieses einzigartigen Kreuzfluges

Reisepreis etwa 60.000 Euro

Langstrecken werden immer mit dem Privatjet Albert Ballin, die 10 Regionalstrecken mit kleineren Privatflugzeugen absolviert

Leinen Los Kreuzfahrten Halle ist auf Kreuzflüge und Weltreisen spezialisiert, Ansprechpartner Herr Rosenbusch T 0800 000 1264

Die Alternative

Die Route dieser Afrika-Flugsafari (07.-27.9.2015),  ist auf einfachere Unterkunfte (tlw. Zeltloges)und  andere Fernflüge (kein Privatjet) ausgerichtet . Cessnas sind vor Ort Ihre Verkehrsmittel, die ein authentisches Buscherlebnis bieten. Der Reispreis ist etwa 40.000 Euro niedriger als beim obigen Beispiel, die Leistungendifferieren stark. Infos und Buchung: T 0800 000 1264  (Route, Tagesabläufe,Preise)